Die Klubgeschichte

1903 Genesis

Ab 1903, unter dem Wappen des Multisportvereins mit dem Salamander-Wappen der Stadt, fanden die ersten Begegnungen sonntags im Plantiergarten statt, ohne Umkleidekabinen, Tribünen und sogar ohne Schiedsrichter! Das Wort Rugby wurde noch nicht einmal benutzt!

1908

Der Erfolg des Volkssports führte 1908 zur Gründung des Rugbyclubs von Sarlat, der am 12. Februar 1913 offiziell gegründet wurde. Die Mannschaft spielte nun auf einem Pech-Spielfeld, und die Farben Blau und Schwarz wurden zu den Vereinsfarben, die bis heute getragen werden. In der Saison 1921-22 wurde unter der Leitung von Alexandre Rebeyrol das nahegelegene Madrazès als neues Spielfeld ausgewählt. 

1922

Erst 1922 wurde der Name Sarlat Athletic Club (CAS auf französisch!) durch eine demokratische Entscheidung des Vereins angenommen. Das pulsierende Vereinsleben des Clubs wurde zu einem Eckpfeiler der sozialen, bürgerlichen und sportlichen Identität der Stadt. Zusammengehalten durch die Liebe zum Spiel, wuchs die Mannschaft in den Jahren zusammen. Ihre Höhen und Tiefen, ihr Ruhm und ihre Triumphe mögen mit ihren Namen in der Geschichte verblasst sein, aber sie bildeten das Fundament für eine starke Teamidentität.

1962

1962 begann mit der Ankunft von Isidore Vidal (Spitzname "Zizi" mit seiner Ehefrau Zezette) ein goldenes Zeitalter für die Mannschaft. Eine lange und glorreiche Geschichte, die vom Fuß des 30-jährigen Neuzugangs aus Graulhet geschrieben wurde. Durch seinen formidablen Schuss (bester Torschütze der Nation in den Jahren '56 und '57) und seine treffsichere Präzision auf dem Spielfeld, erreichte das Team neue Höhen. 

1964

In der Saison 1963-64 wurde die Rugbyschule unter der Leitung von Yves Pèlerin gegründet. Als Besitzer des "Maison des Gazettes" und Autor des Buches "Les Marcassins" hatte er eine unbestreitbare und lebenslange Leidenschaft für die Ausbildung der nachfolgenden Generationen. Seine Bemühungen trugen dazu bei, dass Sarlat Rugby bis zum heutigen Tag auf einen großen Pool an jungen Talenten zurückgreifen kann. 

1966

Die Saison 65-66 würde in die Geschichtsbücher als eine der besten des Teams eingehen. Am 8. Mai jenes Jahres verlor das Team im Halbfinale nach Verlängerung mit 11:9 gegen Montluçon. Der Sieger würde Champion de France werden, und Sarlat konnte stolz darauf sein, dem großen Titel so nahe gekommen zu sein. Unter der Präsidentschaft von Guy Thouron schaffte der Verein zum ersten Mal in seiner Geschichte den Aufstieg in die zweite Liga. 

1969

In der Saison 68-69 kam Christian Goumondie (Spitzname "Goum's") aus Perigueux, wo er bereits den Titel des Juniorenmeisters von Frankreich errungen hatte. Er hat die Mannschaft mit seiner Klasse und Loyalität beglückt und ist bis heute einer der denkwürdigsten Spieler und Persönlichkeit geblieben.

1970

In der Saison 1969/70, im selben Jahr, in dem das Gymnasium Pre de Cordy in Sarlat seine Pforten öffnete, sollte die Mannschaft unter dem Trainer Claude Auzou zumindest in die Elite der Nation aufsteigen. Das entscheidende Spiel fand am 5. April 1970 in Périgueux gegen Mussidan statt, vor einer noch nie dagewesenen Anzahl von Zuschauern. Die beiden regionalen Rivalen kämpften in einem langen, spannendem Spiel um die Vorherrschaft, doch Sarlat gewann am Ende mit 9:6. Und obwohl sie im Viertelfinale knapp gegen Montchanin verloren, hatten sie sich ihren Platz in der ersten Liga bereits verdient. 

In der "C"-Runde mit Bègles, Saint-Claude, Mont de Marsan, Beaumont de Lomagne kämpfte unsere kleine Stadt unermüdlich. Sie verloren nur gegen Agen (eine der führenden Mannschaften der damaligen Zeit) mit 18:13 und schafften es, ihre Position mit einem Sieg gegen Cahors zu halten

1979

Neun Jahre später, in der Saison 78-79, schaffte der Klub erneut den Aufstieg, diesmal in die Gruppe B. Unter dem Salamander standen Delpeyrat, Arnoul und Fresquet vereint, als sie Valence D'Agen in der ersten Ausscheidungsrunde nach einem besonders angriffslustigen Spiel ausschalteten. Daniel Bayle (alias "Baylou") würde für das französische Juniorenteam für die '9' ausgewählt werden. In der nächsten Runde bezwang Sarlat Orleans (26:15) und schlug dann, den Schwung beibehaltend, Genlis mit 18:12 in Montlucon. Das große Abenteuer endete im Viertelfinale, als das Team gegen den Meister des Jahres: "Shield" - Montelimar verlor.

In diesem Jahr versammelten sich 5000 Zuschauer in Madrazes, um Zeuge eines großartigen Spiels zu werden. Im Rahmen der von Jacques Fourox organisierten Grand-Slam-Tournee traten die französische Nationalmannschaft und eine Auswahl von Spielern aus den Teams der Region gegeneinander an. An diesem Tag wurde im Beisein des Präsidenten des französischen Rugby-Verbandes, Albert Ferrasse, die französische Rugby-Mannschaft Barbarians gegründet

2019

Am Ende der Saison, nach einem fulminanten Rückspiel gegen Bazas, konnte sich Sarlat in Extremis qualifizieren, was der Mannschaft den Wiederaufstieg in die 2. Liga ermöglichte und sie auf den Weg zum Ruhm brachte, den sie heute beschreitet!